Briefe an die Redaktion

Einsicht jederzeit möglich

Zum Artikel "Absage an Mischkalkulation" am 18. März über die Bürgerversammlung in Flossenbürg:

Zweiter Bürgermeister Thomas Meiler hat in der Bürgerversammlung behauptet, ihm sei im Rahmen der Rechnungsprüfung die Einsicht in die Unterlagen des Kommunalunternehmens seit 2009 verweigert worden. Diese Aussage ist falsch und trifft nicht zu. Die Organe der Rechnungsprüfung der Gemeinde haben und hatten immer das Recht, zur Klärung von Fragen, die bei der Prüfung auftreten, den Betrieb, die Bücher und Unterlagen des Kommunalunternehmens einzusehen. Dies wurde den Mitgliedern zu keiner Zeit verwehrt.

Ernst GruberFlossenbürg

Ehemaliger Vorsitzender des Rechnungsprüfungsausschusses

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.