Briefe an die Redaktion "So begeistert man Massen für Weihnachtsmärkte"

Zum Leserbrief von Sepp Lösch vom 5. Dezember:

Grundsätzlich ist es immer lobenswert, wenn Vereine, Geschäftsleute, Organisationen, Privatleute, etc. das Stadtbild beleben wollen. Aber ob das mit dem Weihnachtsmarkt in Sulzbach erreicht wird, darf stark bezweifelt werden. Sepp Lösch hat vollkommen recht mit seinem Leserbrief vom 5. Dezember.

Hoffentlich haben sich die Verantwortlichen des Sulzbacher Weihnachtsmarktes die Empfehlung von Sepp Lösch zu Herzen genommen und haben sich auf den Weg nach Rosenberg gemacht zum dortigen Weihnachtsmarkt. Da war nichts von gähnender Langeweile, Lieblosigkeit, trister Atmosphäre und Eintönigkeit zu sehen. Es war "High-Life" zu erleben. Die Begeisterung der Besucher konnte auch das nicht gerade passende Winterwetter schmälern. Die Sulzbacher Zeitung schrieb richtig "Duftendes Adventserlebnis", "Zauberhaft und ganz besonders" und "Finale im Feuerschein". So begeistert man Massen für Weihnachtsmärkte!

Auf dem Weihnachtsmarkt einfach mal ein paar Holzbuden aufzustellen und dann zu hoffen, die Leute werden schon in Massen kommen, funktioniert nicht. Im Umkreis von nicht einmal 50 Kilometern gibt es zahlreiche weitere Beispiele für wunderschöne Weihnachtsmärkte, unabhängig von der Größe und Umfeld.

Beleidigte Leberwurst zu spielen, ist der falsche Weg, um dem Weihnachtsmarkt in Sulzbach frisches Leben einzuhauchen. Nicht die Anzahl der Buden macht es, sondern die Vielseitigkeit und Atmosphäre.

Hans-Joachim Schmidt Sulzbach-Rosenberg

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2014 (1863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.