Briefe an die Redaktion "Zurück bleiben enttäuschte Bürger"

Zum SRZ-Bericht "Die Gemeinde springt nicht ein" vom Donnerstag, 23. Oktober:

Die über Jahre erfolgreiche Arbeit des Mehrgenerationenhauses Illschwang wird nun aus vorgeschobenen Gründen und persönlichen Abneigungen vom bisherigen Träger nicht weitergeführt.

Auch die politische Gemeinde ist nicht gewillt, mit der Übernahme der Trägerschaft die für alle Altersgruppen der Bevölkerung überkonfessionell angebotenen Veranstaltungen mit kleinen und großen Dienstleistungen und Hilfestellungen fortzuführen. Damit wird eine einmalige Gelegenheit im Landkreis Amberg-Sulzbach zunichte gemacht, auch in einer ländlichen Struktur notwendige soziale Arbeitsfelder für alle Generationen in der Bürgerschaft zu verankern.

Besonders unverständlich ist, dass hier kirchliche und politische Organisationen Hand in Hand nicht das Wohl der Allgemeinheit an die erste Stelle ihrer Bemühungen setzen. Zurück bleiben enttäuschte und hilflose Bürgerinnen und Bürger.

Margarete Koch, AichazandtSandra Daume, Pürschläg

___

Leserbriefe müssen nicht die Meinung der Redaktion wiedergeben. Die Redaktion behält sich vor, Leserbriefe sinnwahrend zu kürzen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.