Bundespolizei und Zoll gegen Rauschgiftschmuggler: 12.360 Gramm Marihuana gefunden
Schlag gegen Rauschgiftschmuggler

Ein 39-Jähriger hat rund 12 Kilo Marihuana in seinem Auto von Tschechien nach Deutschland geschmuggelt. Bild: Polizei

Waidhaus. Fahndern von Bundespolizei und Zoll ist ein empfindlicher Schlag gegen einen Rauschgiftschmuggler gelungen. Vermutlich verließ sich der 39-Jährige auf die "staade Zeit" am Heiligen Abend und rechnete nicht mit einer Kontrolle.

Die Rechnung hatte er aber nicht mit den Beamten der Bundespolizeiinspektion Waidhaus gemacht. Diese stoppten das Fahrzeug des Mannes nach der Einreise aus Tschechien gegen 16.40 Uhr auf der A 6 bei Pleystein.

Sechs Beutel mit 12.360 Gramm Marihuana

Wie die Polizei heute meldet, befanden sich in einer Tasche und in der Reserveradmulde sechs eingeschweißte Beutel mit insgesamt 12.360 Gramm Marihuana. Bei einer durch das Amtsgericht Weiden angeordneten Wohnungsdurchsuchung in Gilching (bei München) fanden Münchner Zollfahnder weitere 1,7 Kilogramm Rauschgift.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.