Bundestagsverwaltung ermahnt Eltern
Kein Kindergarten

Bei Führungen durch den Bundestag (hier Schüler beim Besuch der Reichstagskuppel) sind Kinder freilich willkommen. Unbeaufsichtigter Nachwuchs von Parlamentariern sorgt in der Ferienzeit allerdings für Ärger. Bild: dpa

Berlin. (epd) "Der Bundestag ist kein Kindergarten" - darauf hat die Parlamentsverwaltung in einem Rundschreiben an alle Abgeordnetenbüros hingewiesen, aus dem das Nachrichtenmagazin "Der Spiegel" zitiert. "Weder die einzelnen Büroräume noch die Gebäude insgesamt erfüllen die an Kindertageseinrichtungen gestellten besonderen baulichen Anforderungen", stelle die Unterabteilung ZT (Technik und Betrieb) klar. Anlass des Rundschreibens sind offenbar Betreuungsprobleme von Eltern während der Schulferien, die ihre Kinder mit ins Parlament bringen.

Tatsächlich halten sich dem Bericht zufolge in diesem Sommer überdurchschnittlich viele Kinder im Bundestag auf und fordern die Sicherheitskräfte heraus. "Sie sind neugierig und unternehmungslustig, und sie wollen vieles ausprobieren", warne die Verwaltung. Eltern seien verpflichtet, ihre Kinder im Blick zu behalten, "vor allem in den Fluren, den Hallen und Treppenhäusern, aber auch in den Büros, den Besprechungsräumen, den Toiletten, den Teeküchen und in den Kopierräumen", in denen häufig Papier-Schredder aufgestellt seien.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinder (406)Bundestag (52)OnlineFirst (12624)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.