Citroën packt zum DS4 auch noch einen Crossback
Ein Auto, zwei Gesichter

Neben dem DS-Logo im filigranen sechseckigen Kühlergrill erhält der DS4 außerdem Scheinwerfer mit LED-Lauflicht für die Blinker. Bild: Citroën
Mit dem DS4 hat Citroën einen avantgardistischen Ableger des Kompaktmodells C4 im Angebot, der feinsinnige Liebhaber französischer Automobile begeistern soll. Nun wird der extravagante Viertürer aufgefrischt und mit dem Facelift der Markenname Citroën gestrichen - so soll sich die DS-Linie als Edel-Sparte des PSA-Konzerns etablieren.

Jetzt gibt es den DS4 gleich mit zwei Silhouetten. Der neue DS4 Crossback wird als Abenteurer angepriesen und soll den Spagat zwischen avantgardistischem Design und Entdeckerlust schaffen. Mit dem Wegfall des Citroën-Namenszusatzes ist auch der große Doppelwinkel im Kühlergrill entfallen, stattdessen ziert nun das DS-Logo den filigranen sechseckigen Lufteinlass an der Schnauze. Die Preisliste startet bei 23 990 Euro für den Einstiegs-Benziner. Der 1500 Euro teurere Crossback ist gegenüber dem normalen DS4 um 30 Millimeter höher gelegt. Schwarze Felgen, Frontpartie und Spoiler und die graue Dachreling sind weitere Stilelemente des Abenteurers. An den Start geht der DS4 mit je drei Benzinern und Dieseln und einer Leistungsbreite zwischen 120 und 210 PS. Mit dem Facelift wurde auch das Fahrwerk überarbeitet, seinen komfortorientierten Charakter hat sich der Franzose aber behalten. (mid)
Weitere Beiträge zu den Themen: Dezember 2015 (2649)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.