Daheim im "Blauen Haus"

Frida Kahlos ehemaliges Zuhause erkennt man schon von Weitem: Es ist ein großes Gebäude mit hohen, blauen Mauern. Es steht an einer Straßenecke in Mexiko-Stadt, der Hauptstadt des Landes Mexiko. Dort nennen es alle nur "Casa Azul". Das heißt übersetzt blaues Haus.

Frida Kahlo hat hier die meiste Zeit ihres Lebens verbracht. Sie wurde dort am 6. Juli 1907 geboren. Erst lebte sie hier mit ihren Eltern und Geschwistern. Als sie später verheiratet war, zog sie mit ihrem Mann wieder ein. Er hieß Diego Rivera und war ebenfalls Künstler. Auch gestorben ist Frida Kahlo im blauen Haus.

Heute ist das Haus ein Museum über Frida Kahlo, ihr Leben und ihre Kunst. Viele Besucher kommen vorbei, um sich das Casa Azul, die Ausstellung und auch den schönen Garten im Innenhof des Anwesens anzuschauen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.