Damit Landtechnik nicht zum Diebesgut wird
Gegen Langfinger

Landmaschinen sind teuer und sollten vor Dieben geschützt werden. Sie sollten daher nicht außerhalb eines umzäunten Betriebsgeländes abgestellt werden. Um Dieben das Handwerk zu legen, können etwa Schrauben verschweißt werden, ohne die Funktion des Gerätes zu beeinträchtigen. Eine sogenannte Lenkzylindersicherung ist zum Beispiel eine Möglichkeit, um Maschinen zu sichern. So wird der Lenkzylinder des Traktors, Mähdreschers oder Feldhäckslers mechanisch blockiert. Diese Sicherung funktioniert an jeder Maschine mit außenliegenden Lenkzylindern.

Eine andere Möglichkeit ist zum Beispiel künstliche DNA, eine synthetisch hergestellte Flüssigkeit. Die Kennzeichnungsflüssigkeit wird ähnlich einem Lack auf Maschinen aufgebracht. Durch die Markierung werden Transport, Besitz und Verkauf von gestohlenen Waren für Diebe schwieriger. Mehr Infos zum Thema gibt es auf www.agrarheute.com. (tt/agrarheute.com)
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto u. Verkehr (5399)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.