Das Deutsche Modeinstitut hat die Trends der Frühjahrs- und Sommermode unter die Lupe genommen
Rhythm und Vision im Paradise

Die vergangenen Tage haben uns einen Vorgeschmack auf den Sommer gegeben. Zeit, jetzt auch einen Blick auf die Frühjahrs- und Sommermode zu werfen. Das Deutsche Modeinstitut fasst bestimmende Trends der Saison zusammen.

RHYTHM & ART: Favelas, Totems, Street-Art, Afrika und Südamerika verschmelzen in diesem transkulturellen Thema zu einem hochmodernen Look. Hier treffen unterschiedliche Einflüsse aufeinander, die sich spielerisch zu einer neuen gestalterischen Sprache entwickeln. Ein Eklektizismus, der Street-Art und -Wear, Hiphop und die Sprache moderner Lebens- und Ausdrucksformen mit Kunst und Technik traditionellen Kunsthandwerks hochmodern vermischt. Ein energetischer Stil einer Weltkultursprache, in der nichts dem Ursprung verhaftet bleibt, sondern collageartig miteinander verbunden wird. Es ist eine neue Lebenskraft, die Menschen und Kulturen zu einer gemeinsamen Gestaltung vereint und nicht in der Geschichte verharrt, sondern seine Kraft im Dialog und kreativen Austausch sucht. Digtale Tribes treffen auf Pop-Art-Inspirationen, freie Improvisationen aus Street-Art und Graffiti, dazu Totemismus-Symbole, Flechtmuster und grafische Collagierungen abstrakter Kunst.

VISION & VALUE: Nachhaltigkeit wird zu einem gesellschaftlichen Thema. Ökologie und Technologie werden zu einer neuen, selbstverständlichen Einheit, die sich sinnvoll ergänzt. Moderne Landromantik in den Straßen, Werte-Recycling, Urban Gardening und Next Nature sind treibende Kräfte - kombiniert und realisiert mit technischer Intelligenz. Kleidung ist nicht Style, sondern Ausdruck einer Lebenshaltung, in der Umweltverträglichkeit, nachhaltige und menschenwürdige Produktion sowie der Wert des Handwerks eine wichtige Rolle spielen. Ein Look, der Lässigkeit mit modernem Upcycling verbindet.

BODY & SCIENCE: Funktionalität und Sport vereinen sich zu hybriden Looks. Das Thema entspricht mit seinen vielseitig einsetzbaren Lösungen und Funktionalitäten den Ansprüchen sich schnell wandelnder Lebenssituationen. Neu ist die Kombination aus einem Uptown-Kleidungsanspruch, der mit Materialien und Verarbeitungsdetails aus der Active- oder Scuba-Wear kombiniert wird.

Der Look moderner Power of Life, einer mobilen und global vernetzten Gesellschaft, die der Zukunft sehnsüchtig gegenüber steht. Futuristische Looks in innovativen Materialien.

STRICT & SENSUAL: Das Thema wird durch Sehnsucht nach Klarheit und Moderne definiert. Mit kühlem Charme konzentriert es sich auf einfache Silhouetten, architektonische Strenge und klare Prinzipien. Innovative Materialien sind essenziell für dieses Thema mit grafischen Mikro-Strukturen, belebten Oberflächen und gescribbelten Grafiken.

Neue Silhouetten mit offenen Nähten und Schlitzen und ein Layering aus blickdicht und transparent zeigen völlig neue Optiken. Von streng architektonisch bis zum entspannten "Laid Back" Chic.

POISON & PARADISE: Das Thema Poison & Paradise umschließt die ganze Schaffenskraft unterschiedlicher Lebensformen. Reich und sprudelnd, tropisch, kraftvoll farbig und düster zugleich, entsteht die exotische Welt eines eklektischen Dschungels, in dem Giftiges und Künstliches mit Sanftem und Realem zu einer neuen Ästhetik verbunden werden. Ein dunkles, exotisches Paradies, inspiriert durch die Faszination einer launischen Natur mit all ihrer Schönheit, jedoch auch ihre bedrohlichen Naturgewalten stehen hier Pate. Ein expressiver und impulsiver Ausdruck, bei dem man nicht weiß, was real und surreal ist. Computer, 3-D-Programme und -Drucker unterstützen diese kreativen Prozesse und ermöglichen vollkommen neue Darstellungsformen und Schaffensansätze. (Quelle: Deutsches Modeinstitut)
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.