Der neue Seat Ibiza integriert Smartphones perfekt ins Auto
Richtig verbunden

Der Ibiza stand immer unangefochten an der Spitze der Verkaufshitparade - bis der neue Leon kam, und mit dem spanischen Polo gleichzog. Seither hat Seat zwei Stars im Programm, und im nächsten Jahr kommt auch noch ein SUV. Der Ibiza (Einstiegspreis für den Dreitürer 11 990 Euro) hat sich nun eine Verjüngungskur gegönnt und dabei vor allem die inneren Werte gestärkt: mit neuen Motoren, wertigerer Innenausstattung und zeitgemäßem Infotainment. Smartphones zaubern ihre Apps auf den Bildschirm und lassen sich komfortabel nutzen, egal ob sie per Mirror Link, Apple Carplay oder Android Auto verbunden sind. Darüber wird sich vor allem das junge und technikaffine Publikum freuen.

Es ist wie beim FC Bayern München: die Mischung von spanischem Temperament und deutschen Tugenden bringt Erfolg und Spaß. Der Ibiza hat nun die neuesten Polo-Motoren unter der Haube. Das sind Dreizylinder-Benziner mit 75, 95 und 110 PS, denen es an Durchzugskraft nicht mangelt. Dieselseitig reicht die Leistungsspanne von 75 bis 105 PS. Später kommt noch ein 150-PS-Benziner mit Zylinder-Abschaltung als Top-Version. Der neue Ibiza kommt ab Sommer 2015 zu den Händlern.

Der spanische Automobilhersteller hat eine Kooperation mit Samsung zur Entwicklung innovativer Konnektivitäts-Lösungen vereinbart und wird als ersten Schritt im Sondermodell Seat Ibiza Connect ein Samsung-Smartphone mit der vorinstallierten Connect-App anbieten. Eine neue, exklusive Funktion ist die Gestensteuerung: Mit kurzen Fingergesten auf dem Touchscreen lassen sich vorher festgelegte Funktionen aufrufen. Der Begrüßungs-Bildschirm der App liefert individualisierbare Infos wie die aktuelle Wettervorhersage oder Termine. Bei den Smart Tipps "lernt" die App individuelle Vorlieben wie bevorzugte Ziele oder erinnert an Termine.

Beim Exterieur Design des fünftürigen Ibiza, des dreitürigen Ibiza SC und der Kombivariante Ibiza ST beschränken sich die Modifikationen auf neue Scheinwerfer mit LED Tagfahrlicht, neue Leichtmetallräder in 16 und 17 Zoll sowie die neuen Lackfarben Moonstone Silber und Chilli Rot.

Die neue Müdigkeitserkennung im Ibiza erkennt nachlassende Konzentration des Fahrers an seinem Lenkverhalten und warnt rechtzeitig. Ein weiteres neues Sicherheitssystem ist die Multikollisionsbremse. Nach einer schweren Kollision verlangsamt sie das Fahrzeug automatisch, um die restliche Bewegungsenergie abzubauen. Wird der Airbag durch die erste Kollision ausgelöst, bremst die elektronische Stabilitätskontrolle das Fahrzeug ab und schaltet die Warnlichtfunktion ein.

Die Motoren erfüllen alle die EU-6-Abgasnorm.Spitzenreiter beim Verbrauch ist der Dreizylinder-Diesel mit 75 PS, der 3,4 Liter nippt, was einem Emissionswert von 88 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht. Die Ausstattungsvariante Reference (ab 12 990 Euro) kommt mit Klimaanlage und Media System Touch. Der Fünftürer kostet 700 Euro mehr als der SC, für den Kombi ST werden nochmal 1400 Euro mehr aufgerufen.
Weitere Beiträge zu den Themen: FC Bayern (6867)Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.