Der SV/TuS DJK Grafenwöhr scheitert in der Aufstiegsrelegation zur Landesliga
Auch nächstes Jahr Bezirksligist

Grafenwöhr. Der SV/TuS DJK Grafenwöhr bleibt Bezirkligist. In den Relegationsspielen zur Landesliga gegen den Zweiten der Bezirksliga Süd, den SV Neukirchen b. Hl. Blut, hatte man im Hinspiel in Neukirchen nicht den Hauch einer Chance. Und auch das Rückspiel ging mit 2:4 verloren.

Mit einem Kantersieg in Höhe von 5:0 (4:0) fertigte die Elf SV-Coach Thomas Seidl die Grafenwöhrer im Hinspiel ab. Dabei war die Elf von Trainer Thomas Daschner durchaus optimistisch in die Begegnung gegangen, hatte man doch seit Mitte November kein Pflichtspiel mehr verloren.

Im Rückspiel lag die Überraschung eine Stunde lang in der Luft, doch am Ende mussten sich die Grafenwöhrer Kicker auch hier dem Süd-Vertreter 2:4 geschlagen geben. Nach einer 2:0-Führung und vielen klaren Chancen noch höher in Führung zu gehen, reichte am Ende die Kraft nicht. Die Gäste konnten so in der Schlussphase die Partie noch deutlich zu ihren Gunsten entscheiden. Auf der Grafenwöhrer Trainerbank wird es im Übrigen in der neuen Saison einen Wechsel geben. Bernhard Solter löst Thomas Daschner ab, der den FV Vilseck übernimmt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.