Die Burgfestspiele 2015 beginnen am 21. Mai mit der Volkskomödie "Die Kurpfuscherin"
Zwischen Wahrheit und Lüge

Amalie Hohenester, die Hauptperson des Stücks, mit dem das Landestheater (LTO) am 21. Mai die Burgfestspiele 2015 eröffnet, hat es wirklich gegeben. 1827 geboren in Vaterstetten, kam sie schon als Jugendliche und später auch als Erwachsene immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt. Bekannt wurde sie als Wunderheilerin und sogenannte "Doktorbäuerin" - und von 1863 bis zu ihrem Tod im Jahr 1878 betrieb sie das damals berühmte Heilbad Mariabrunn im Dachauer Land.

Über das Leben einer der schillerndsten Frauen des Freistaats im 19. Jahrhundert ranken sich zahlreiche Legenden und Geschichten, es gibt darüber viele Romane, Volksstücke und auch zwei Filme. Der deutsche Bühnenautor, Schauspieler und Regisseur Hans Fitz hat mit "Die Kurpfuscherin" eine Volkskomödie verfasst, die Marlene Wagner-Müller für das LTO inszeniert. Darin heilt Amalie Hohenester ihre "Patienten" mit Kräutern, Tees und guten Ratschlägen. Ihr Erfolg ruft aber nicht nur Neider auf den Plan, sondern macht auch die Behörden misstrauisch, die hinter dem wundersamen Wirken raffinierte Betrügereien vermuten. Sie beauftragen Gerichtsarzt Dr. Martin, das Phänomen zu untersuchen. Leichter gesagt als getan, denn auch der junge Mediziner bleibt vom Charme der ebenso gewitzten wie geschäftstüchtigen Wunderheilerin nicht unbeeindruckt.

"Das Publikum wird damit konfrontiert, dass Lüge und Wahrheit sehr eng beieinander liegen", verrät Regisseurin Marlene Wagner-Müller. Gereizt habe sie an dem Stück auch ein weiterer Aspekt, erzählt die Theaterfrau. "Wir wollen volkstümliche Musik und Tradition auf die Burg zurückholen."

Zusammen mit musikalischem Leiter Holger Popp, der zugleich in der Rolle des Gerichtsarzt Dr. Martin zu sehen ist, hat Marlene Wagner-Müller altes Liedgut aus dem 18. und 19. Jahrhundert gesucht, gefunden und für das Stück " aufbereitet.

Spielort ist die Burg Leuchtenberg - Aufführungstermine: 21. und 23. Mai, 12., 13., 20. und 26 Juni, 4., 10., 16. und 24 Juli jeweils um 20 Uhr sowie am 7. Juni um 18 Uhr und am 4. Juli um 15.30 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.