Die jüngsten Kegler gehen zu Beginn der Weltmeisterschaft auf die Bahn
Mit kleinerer Kugel

Speichersdorf. (rzv) Die Kegel-WM startet am Donnerstag, 7. Mai, mit dem Einzelweltpokal der U14. Jeweils zehn Jungen und Mädchen gehen von 9 bis 12.30 Uhr im Einzelwettbewerb in der "Qualifikation Einzel" sowie von 13.30 bis 17 Uhr jeweils neun Mixed-Paare am Donnerstag in der Entscheidung Tandem Mixed an den Start. Die besten acht Einzelspielerinnen und -spieler erreichen das Finale, das am Freitag ausgetragen wird (10 bis 12.20, Entscheidung Einzel).

Der Einzelweltpokal der U14 ist zugleich die jüngste Altersklasse, in der international die Kräfte gemessen werden. Bei der U14 wird mit Kugeln (150 Millimeter) gespielt, die im Durchmesser zehn Millimeter kleiner sind als bei den älteren Keglern. Für das deutsche Team gehen Samantha Jones (14 Jahre, persönliche Bestleistung 555) vom SKV Brackenheim und Alexander Leserer (13 Jahre, persönliche Bestleistung 549 Kegel) vom SKV Töging im Einzel und gemeinsam im Tandem Mixed-Wettbewerb Start. Die Reihenfolge am Start wird erst bei einer Besprechung am Vortag ausgelost. Delegationsleiterin ist die DKBC-Jugendvorsitzende Ulrike Klaus, betreut wird das Team zudem von Cheftrainer Günther Doleschel.

Dieser Einzelweltpokal wurde zuletzt 2012 in Bautzen ausgetragen, bei der Alena Bimber, die diesmal in der U18 an den Start geht, zweimal Gold gewann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.