Domstadt blickt nach Pilsen

Drei Beiträge aus Regensburg für Pilsen: Märchenerzähler Oliver Machander und Jana Vežníková, Workshop der Choreografin und Tanzdramaturgin Alexandra Karabelas und die Domspatzen. Bilder: Hana Bejlková (2)/Domspatzen

Wenn sich die Partnerstadt für ein Jahr Europas Kulturkrone aufsetzt, kann das an Regensburg nicht spurlos vorübergehen. Das Kulturreferat stellt deshalb sein Jahresprogramm unter das Motto "Pilsen 2015".

Zoes Bios Box II: Das künstlerische Tanzprojekt "Zoes Bios Box II" der Choreografin und Tanzdramaturgin Alexandra Karabelas baut auf dem Prinzip der direkten Begegnung mit dem Zuschauer auf. Das Projekt findet auf engem Raum (30-50 Quadratmeter) statt und macht den zeitgenössischen Tanz aus nächster Nähe analytisch, sinnlich und emotional erlebbar.

Termine: 22. bis 25. April, um 19 Uhr (vier Vorstellungen im Rahmen der Bayerischen Kulturtage 2015). Veranstaltungsort: Café Nebe im Kulturhaus Peklo, Pilsen.

Märchen-Pilger-Reise:Der Regensburger Märchenerzähler Olivier, alias Oliver Machander, geht mit seiner tschechischen Kollegin Jana Vežníková auf eine sagenhafte Märchen-Pilger-Reise durch die Oberpfalz und Westböhmen. Ort für Ort erzählen und spielen sie bayerische und tschechische Märchen für kleine und große Zuhörer.

Termine: April 2015 (mit Abschlussveranstaltung im Rahmen der Bayerischen Kulturtage (20. bis 26. April).

Literatur in Wanderstiefeln: Mitglieder des Verbands Deutscher Schriftsteller, Regionalgruppe Ostbayern, erwandern zusammen mit ihren Kollegen vom Zentrum westböhmischer Schriftsteller im September 2015 in zehn Etappen schreibend und lesend die Kulturlandschaft zwischen Regensburg und Pilsen - wer will, kann sich auf Tagesetappen anschließen und ist zu den Abendlesungen eingeladen. Die letzte Etappe wird mit einer Abschlusslesung in Pilsen gefeiert, bei der die Schriftsteller auch von ihren persönlichen Eindrücken von der Wanderung berichten werden.

Termin: 18. bis 27. September, an zehn Orten entlang der gesamten Wanderroute zwischen Regensburg und Pilsen.

Konzert der Domspatzen: Alljährliche Konzertreisen führen die Domspatzen durch Deutschland und in jeden Winkel der Erde. Von England nach China und von den USA nach Südafrika, überall ertönte bereits der Gesang dieses weltberühmten Regensburger Chores. Ihr Konzert in Pilsen im Kulturhauptstadtjahr 2015 soll ein weiterer Meilenstein in der Städtepartnerschaft zwischen Regensburg und Pilsen werden.

Termin: 23. April, 18 Uhr, in der Großen Synagoge, Pilsen.

Urkunde für Pilsen als Europäische Kulturhauptstadt 2015: In der Tradition der "Welterbeurkunde Regensburg" fertigt der in Basel und Regensburg tätige Papiermacher Jörg Heilmair eine Urkunde für Pilsen 2015, die dann vom Regensburger Kalligrafen Johann Maierhofer gestaltet und von Pilsener Bürgerinnen und Bürgern beim Aktionstag "Blumen für Pilsen" unterzeichnet wird.

Termin: 26. April, Platz der Republik in Pilsen.

"artist in residence": Ein Künstler oder eine Künstlerin aus Pilsen oder Umgebung bekommt im Sommer 2015 die Möglichkeit, als "artist in residence" einen Monat lang in Regensburg zu leben und in den Räumen des Kunstverein GRAZ e. V. zu arbeiten. Verbunden mit dem Arbeitsaufenthalt ist eine anschließende Ausstellung der entstandenen Arbeiten, die im September 2015 im Ausstellungsraum des Kunstverein GRAZ zu sehen sein wird.

Termin: 3. August bis 3. September (Aufenthalt), 4. bis 26. September (Ausstellung) im Kunstverein GRAZ, Regensburg.

Fotoprojekt "Pilsen 2015 - der andere Blick": Mitte November 2014 haben sich sechs Regensburger Amateurfotografen unter der Leitung des Fotografen Martin Rosner auf den Weg nach Pilsen gemacht, um dort ihre fotografischen Eindrücke zu sammeln. Die Arbeiten aus diesem Fotoprojekt werden vom 10. bis zum 21. März auf der kleinen Ausstellungsfläche im Donaueinkaufszentrum in Regensburg gezeigt. Die Vernissage ist am 11. März um 19 Uhr.
Weitere Beiträge zu den Themen: Pilsen 2015 (49)Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.