Dr.-Eisenbarth-Festspiel in Oberviechtach mit über 100 Laiendarstellern - Mit buntem ...
Wanderchirurgus aus dem Nirgendwo

Mit einer Heerschar von Gauklern, Feuerspuckern und Akrobaten zieht der erfolgreiche Wanderarzt Johann Andreas Eisenbarth (1663-1727) wieder in seinen Geburtsort Oberviechtach ein.

Die Besucher erleben einen herrlichen und farbenfrohen Theaterabend, bei dem sie in das bewegte Leben des Bruch- und Steinschneiders eintauchen können:

Barocker Prunk aus der bedeutendsten und prächtigsten Epoche - der Marktplatz in Flammen - Akrobatik auf Zirkusniveau - dröhnendes Kanonenfeuer - tumultartige Szenen - Komödie - Schalk - Drama - Spannung.

Barockes Flair

Geschichte erleben die Gäste auch im Oberviechtacher Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum, das vor den Festspielaufführungen zu einem Besuch einlädt.

Das Publikum kann das barocke Flair des Markttreibens im Vorfeld der Abendvorstellungen ab 20 Uhr auf dem Oberviechtacher Marktplatz genießen - mit Gauklern, Stelzengängern, Bänkelsängern und kulinarischen Köstlichkeiten. Neben dem berühmten Eisenbarth-Elixiere wird vieles feilgeboten wie zu Eisenbarths Zeit.

"Eisenbarth-Spezial"

Ausgeschenkt wird auch das "Eisenbarth-Spezial" mit bestem Aromahopfen, das die Schlossbrauerei Fuchsberg nach dem Bayerischen Reinheitsgebot herstellt.

Traditionell wie kulturell, menschlich wie kulinarisch heißt die Stadt Oberviechtach seine Gäste willkommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.