Dr.-Eisenbarth-Festspiel in Oberviechtach mit über 100 Laiendarstellern - Mit buntem ...
Wanderchirurgus aus dem Nirgendwo

Mit einer Heerschar von Gauklern, Feuerspuckern und Akrobaten zieht der erfolgreiche Wanderarzt Johann Andreas Eisenbarth (1663-1727) wieder in seinen Geburtsort Oberviechtach ein.

Die Besucher erleben einen herrlichen und farbenfrohen Theaterabend, bei dem sie in das bewegte Leben des Bruch- und Steinschneiders eintauchen können:

Barocker Prunk aus der bedeutendsten und prächtigsten Epoche - der Marktplatz in Flammen - Akrobatik auf Zirkusniveau - dröhnendes Kanonenfeuer - tumultartige Szenen - Komödie - Schalk - Drama - Spannung.

Barockes Flair

Geschichte erleben die Gäste auch im Oberviechtacher Doktor-Eisenbarth- und Stadtmuseum, das vor den Festspielaufführungen zu einem Besuch einlädt.

Das Publikum kann das barocke Flair des Markttreibens im Vorfeld der Abendvorstellungen ab 20 Uhr auf dem Oberviechtacher Marktplatz genießen - mit Gauklern, Stelzengängern, Bänkelsängern und kulinarischen Köstlichkeiten. Neben dem berühmten Eisenbarth-Elixiere wird vieles feilgeboten wie zu Eisenbarths Zeit.

"Eisenbarth-Spezial"

Ausgeschenkt wird auch das "Eisenbarth-Spezial" mit bestem Aromahopfen, das die Schlossbrauerei Fuchsberg nach dem Bayerischen Reinheitsgebot herstellt.

Traditionell wie kulturell, menschlich wie kulinarisch heißt die Stadt Oberviechtach seine Gäste willkommen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.