Drei Dinge sind umsonst

Ordner, Tassen und Vasen stehen in den Regalen. In diesem Geschäft in der Stadt München geht es aber nicht ums Verkaufen. In dem Geschäft dürfen Leute Sachen zum Verschenken vorbeibringen. Gute Dinge, die sie nicht mehr benötigen.

Andere Menschen wiederum können diese Sachen vielleicht gut gebrauchen. Deshalb darf jeder, der möchte, irgendetwas aus dem Laden mitnehmen. Egal, ob er vorher etwas abgegeben hat oder nicht.

Allerdings darf jeder höchstens drei Teile aussuchen. Warum nur drei Gegenstände? "Es gab Leute, bei denen wir das Gefühl hatten, dass sie die Sachen weiterverkaufen", erklärt jemand vom Team des Geschäftes. Das wäre nicht so toll. Denn schließlich geht es in diesem Laden nicht ums Geldverdienen. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.