Drei Minuten stoßlüften
Berufspraxis

Dortmund.(dpa/tmn) Mitarbeiter sollten im Winter im Büro stündlich für drei Minuten stoßlüften. Das reicht, um die Luft auszutauschen. Gleichzeitig kühlen die Wände nicht aus, teilt die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin mit. Ideal zum Arbeiten ist eine Temperatur zwischen 20 und 24 Grad.

Bewerbung per E-Mail beliebt

Frankfurt/Main.(dpa) Haben Berufstätige die Wahl, verschicken sie ihre Unterlagen am liebsten per E-Mail. Das hat eine Online-Umfrage des Marktforschungsinstituts Toluna ergeben. Mehr als jeder dritte Berufstätige (38 Prozent) hält das für den besten Weg. Mehr als jeder Vierte (28 Prozent) gibt seine Unterlagen am liebsten in die Post. Weniger beliebt sind Firmen-Portale, bei denen Jobsuchende ihre Daten hochladen. Diesen Weg favorisieren acht Prozent. Im Auftrag des Personaldienstleisters Manpower wurden 1001 Bundesbürger befragt.

Berufswahl: Kinder nicht überreden

Nürnberg.(dpa) Schauspieler oder Modedesigner: Viele Eltern sehen es nicht gern, wenn der Nachwuchs Berufe anstrebt, die sie für unsicher halten. Doch wenn er das partout machen will, sollten Eltern es sich zweimal überlegen, ob sie ihm diese Karriere ausreden. "Unser Tipp ist, Kinder erst einmal einsteigen zu lassen", rät Jürgen Wursthorn von der Agentur für Arbeit. Zur Not können sie sich später umorientieren. Haben Kinder die Ausbildung selbst gewählt, sind sie in der Regel mit großem Eifer dabei. Überreden Eltern das Kind dagegen zu einem vermeintlich sicheren Beruf, zu dem es eigentlich keine Lust hat, ist das Scheitern häufig programmiert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.