Duschen im umgebauten Bus

Obdachlose haben keine Wohnung mit Bett, kein eigenes Klo und keine Dusche. Manche können nur sehr selten in Not-Unterkünften duschen. Andere waschen sich wochenlang überhaupt nicht. Eine Frau im Land USA hat sich nun etwas ausgedacht, um den Menschen zu helfen. Sie sammelte Geld ein und ließ zwei alte Stadtbusse umrüsten. Darin sind je zwei Duschkabinen mit Toilette und Waschbecken.

Viele Leute finden das super. Ein Mann etwa, der gerade frisch gewaschen aus dem Bus kommt, sagt: "Nun sieht man mir nicht an, dass ich seit elf Monaten auf der Straße lebe." Er sucht einen Job. Auch dabei hilft ihm das Duschen. "Wer sauber ist, kann sich besser für einen Job bewerben", sagt die Helferin. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.