Edle Bikes sind bei Schwacke die Restwert-Riesen
Günstig und wie neu

Verkauf und Kauf von Second-Hand-Motorrädern hat Konjunktur. Seit 2010 steigen die Neuzulassungen und auch die steigenden Zahlen zu den Besitzumschreibungen können sich sehen lassen. Neu- oder Wiedereinsteiger schätzen die günstige Alternative Gebraucht-Bike. Deshalb hat Schwacke die in Deutschland beliebtesten Motorräder einem Restwert-Check unterzogen. Dafür wurden die Preise der 25 meistverkauften Motorräder aus dem Jahr 2012 analysiert. Es stellte sich heraus, dass der Reiz von extrem leistungsstarken Supersportler-Maschinen verblasst ist. Gefragt sind dagegen vor allem Motorräder mit Charakter zum Cruisen. So hat die Schwacke-Marktrecherche für dreijährige Motorräder mit einer durchschnittlichen Laufleistung von etwa 25 000 Kilometern einen Restwert von sechzig Prozent und darüber ergeben.

Laut Schwacke dürfen vor allem die Bikes von zwei bestimmten Marken als Restwert-Riesen gelten: BMW und Harley. Die beliebte Großenduro BMW R 1200 GS (Adventure), die R 1200 R sowie die beiden Harley-Davidson Dyna Fat Bob und die Sportster 1200 Forty-Eight sind die wertbeständigsten Bikes überhaupt. Zudem zeigen sich nach der Schwacke-Analyse die relativ teuren Edelmarken Triumph, KTM und Ducati mit relativ hohen Restwerten. Neueinsteiger erhalten in der Kategorie der modernen Naked Bikes von 600 bis 800 Kubikzentimeter Hubraum am meisten Motorrad für ihr Geld. (mid/wp)
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7908)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.