Einfach tierisch

Känguru im Wald

Büsche stehen am Waldrand. Irgendetwas hoppelt dazwischen. Ein Hase? Nein, es ist ein Känguru! Seit Tagen hopste es in Niedenstein durch die Wälder. Niedenstein ist eine Kleinstadt in Hessen.

Känguru "Karlchen" war am vergangenen Wochenende aus seinem Gehege ausgebüxt. Ein Mann entdeckte ihn am Waldrand. Aber das Einfangen war gar nicht so leicht. Denn Karlchen ließ sich auch von seinem Besitzer nicht anlocken.

Der hatte aber eine gute Idee. Er legte einen Plüsch-tiger, Maiskolben, Zwieback und Walnusskerne in die Nähe des Kängurus. Das sind nämlich seine Lieblingssachen. Und es hat funktioniert! Seit Donnerstagabend ist Karlchen nun wieder in seinem Gehege. Dort lebt er zusammen mit einem Schaf. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.