Endlich Frühling?

Früüüüühling! Viele Menschen freuen sich schon auf diese Jahreszeit. Die Vögel zwitschern in den Bäumen, die Sonne scheint öfter und die ersten Blumen blühen auf den Wiesen.

Meist kann dann auch die dicke Winterkleidung weit hinten im Schrank verschwinden.

Für Wetterforscher beginnt der Frühling schon diesen Sonntag, am 1. März. Wer in den Kalender guckt, sieht allerdings: Erst am 20. März ist Frühlingsanfang. Ja, wie denn nun? Beides ist richtig.

Die Wetterforscher rechnen immer in vollen Monaten. Zum Frühling zählen bei ihnen März, April und Mai. Die Meteorologen sammeln Daten zum Wetter. Die vergleichen sie miteinander. Deshalb ist es für sie einfacher, wenn der Frühlingsanfang immer am gleichen Tag ist.

Das Datum im Kalender erklärt sich anders. Am 20. März dauern bei uns die Nacht und der Tag gleich lang: genau 12 Stunden. Das hat mit der Stellung der Erde zur Sonne zu tun. Immer, wenn im März die Nacht und der Tag gleich lang sind, ist Frühling. Das verändert sich jedes Jahr etwas. Manchmal beginnt der Frühling schon am 19. März oder eben erst am 21. März.

Übrigens: Im Frühling kann das Wetter ganz schön launisch sein. Mal ist es wärmer, mal kälter. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.