Erdbeben in Japan
Aufatmen in Fukushima

Fukushima. Bei einem neuen schweren Erdbeben in der japanischen Katastrophenregion Fukushima sind die Einwohner von verheerenden Folgen verschont geblieben. Die nationale Wetterbehörde bezifferte das Beben, das sich am Dienstag um 5.59 Uhr Ortszeit ereignete, mit einer Stärke von 7,4. Es traf jene Region, die am 11. März 2011 von einem schweren Beben der Stärke 9,0 und einem Tsunami verwüstet worden war. 18 500 Menschen kamen damals ums Leben, im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi war es zu Kernschmelzen gekommen. Diesmal blieben größere Schäden aus, auch im Atomkraftwerk Fukushima Daini (Bild). Bild: dpa

Weitere Beiträge zu den Themen: Erdbeben (44)Japan (23)Fukushima (18)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.