Ergotherapeuten unterstützen ihre Patienten in vielfältiger Weise - Prävention zunehmend ...
Wieder ins Alltagsleben zurückkommen

Die Ergotherapie nimmt einen zunehmend größeren Stellenwert im Gesundheitswesen ein und dies hat eine Vielzahl von Gründen.

Zur akuten Behandlung...

Immer mehr Menschen werden immer älter. Dies hat zur Folge, dass die absolute Zahl von Senioren mit gesundheitlichen Belastungen zunimmt. Demenzerkrankungen, deren bekannteste Form Morbus Alzheimer ist, ebenso wie Arthrose, Schlaganfallerkrankungen und Depressionen treten am häufigsten in dieser Altersgruppe auf.

Dass bereits jüngere Menschen einen Schlaganfall erleiden oder Depressionen entwickeln, liegt neben der genetischen Veranlagung auch an einer ungesunden Lebensweise, den Anforderungen und dem Stress im Berufsleben sowie weiteren Faktoren. Für all diese Menschen bieten die Ergotherapeuten ein breites Feld von Behandlungs- und Unterstützungsmöglichkeiten (mehr auf www.dve.info).

Ergotherapie hilft, dass jüngere Menschen nach einer schweren beziehungsweise langwierigen Erkrankung oder einem Unfall wieder ins Arbeitsleben zurückkommen und generell für jeden Betroffenen die Selbstständigkeit und somit die Lebensqualität deutlich verbessert wird.

Den hohen Anforderungen, denen Kinder und Jugendliche ausgesetzt sind, halten nicht alle gleichermaßen stand und die Zahl derer, die Verhaltensauffälligkeiten zeigen, hat eine steigende Tendenz. Sie erfahren zusätzlich oder außerhalb einer medikamentösen Behandlung ebenfalls Hilfe durch die Ergotherapeuten des DVE.

...und zur Vorbeugung

Viele Ergotherapeuten bieten schon heute verschiedene Leistungen im präventiven Bereich an. Gerade bei altersbedingten Erkrankungen gilt: Wer gleich bei ersten Symptomen professionelle Hilfe in Anspruch nimmt, kann deren Auswirkungen oder drohende Einschränkungen oft hinauszögern. Denn die Ergotherapie bietet eine Vielzahl wirksamer präventiver und später therapeutischer Leistungen, spezifischer Kenntnisse und Erfahrungen.

Das wesentliche Ziel einer ergotherapeutischen Behandlung ist größtmögliche Selbstständigkeit und Autonomie, das Teilhaben am Leben mit all seinen Perspektiven und Herausforderungen. Dafür erarbeiten Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten gemeinsam mit ihren Patienten jeweils individuelle Lösungen, damit sie ihre Handlungsfähigkeiten entwickeln, wiedererlangen oder erhalten.

So bekommen sie Bestätigung und Anerkennung und die Zufriedenheit mit dem Leben kehrt zurück.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.