Erst leuchtet es, dann fliegt er

Erst hat der Löwenzahn eine knallgelbe Blüte. Richtig interessant wird's aber erst, wenn diese verblüht. Denn dann ist bald Flugzeit. Und der Löwenzahn wird zur Pusteblume.

Dort vorn, am Straßenrand - da leuchtet es überall sonnengelb! Dafür verantwortlich ist: der Löwenzahn. Oder gefällt dir der Name Milchscheckerl besser? Bestimmt kennst du diese Pflanze auch als Pusteblume. Aber zu der wird der Löwenzahn erst später. Solange er strahlend gelb blüht, gibt es noch nichts zu pusten.

Den Namen Löwenzahn hat die Pflanze vor langer Zeit wegen ihrer Blätter bekommen: Sie sind gezackt. Und die Zacken erinnerten jemanden wohl an die Zähne eines Löwen. Gefährlich ist die Pflanze aber nicht. Ganz im Gegenteil: Der Löwenzahn gilt als Heilpflanze. So werden zum Beispiel aus manchen Teilen Kräuter-Tees gemacht - aus den Blättern oder den Wurzeln. Besonders super schmeckt Löwenzahn-Tee allerdings nicht. Eher bitter. Denn die Pflanze enthält einige Bitter-Stoffe.

Wer Löwenzahn-Produkte zu sich genommen hat, könnte übrigens dringend aufs Klo müssen. Denn Löwenzahn soll die Harn-Ausscheidung anregen. Deswegen sagen manche Leute auch Pissblume zum Löwenzahn.

Viele Arten

Bei uns wächst häufig der "Gemeine Löwenzahn". Es gibt aber noch viel mehr Arten. So viele, dass selbst Experten noch nicht alle auseinanderhalten konnten. Auch die genaue Zahl der Löwenzahn-Arten ist nicht klar.

Was aber auf jeden Fall klar ist: Wirklich interessant wird der Löwenzahn, wenn die Zeit der gelben Löwenzahn-Blütenblätter vorbei ist. Wenn diese abgefallen sind, reifen die Früchte des Löwenzahns. Sie sehen aus wie kleine, braune Getreidekörner. Experten sagen: Nun bildet sich der Fruchtstand der Pflanze. So wird sie zu dem, was du als Pusteblume kennst.

Dann kann die große Flug-Show beginnen! Denn die kleinen Löwenzahn-Früchte haben jeweils einen haarigen Flug-Schirm. Jetzt muss nur noch der Wind stark genug pusten, um die Körner mit den Flug-Schirmen in der Gegend zu verteilen. Die Früchte können aber zum Beispiel auch durch Tiere verbreitet werden, wenn sie an ihnen haften bleiben und irgendwann wieder abfallen.

Dort, wo die Früchte landen, können neue Löwenzahn-Pflanzen wachsen. Im nächsten Frühling leuchten ihre Blüten dann wieder knallgelb.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.