Es ist aber auch gut zu wissen, welche Möglichkeiten es gibt, wenn sich Pflegebedarf abzeichnet
Herbst des Lebens ist neuer Anfang

Älter werden kann auch ein Geschenk sein. Alter bedeutet Reife und Erfahrung, es bedeutet Ruhe und "Über-den-Dingen-stehen".

Gerade in fortgeschrittenen Jahren ist es aber wichtig, Körper und Geist zu fordern und zu fördern. Dazu zählt der gemütliche Treff mit Gleichaltrigen genauso, wie regelmäßige Bewegung im Wald oder mit der Gymnastikgruppe oder der Besuch eines anregenden Kurses. Die Angebote dazu sind vielfältig, man muss sie nur wahrnehmen. Menschen, die sich fordern, bleiben geistig und körperlich rege. Beispiele dafür gibt es zur Genüge. Mit den Jahren ist es dennoch vernünftig, vorzusorgen - um später gut versorgt zu sein. Wo kann ich später einmal "betreut wohnen"? Welche ambulanten Dienste können für mich (oder den lieben Angehörigen (in Frage kommen)?

Auch und gerade Alten- und Seniorenheime bieten ein sicheres Umfeld für Menschen, die Fürsorge und Pflege bedürfen. Geschultes Personal, weiß, was die Bewohner wünschen und brauchen. In der Region gibt es dazu viele Angebote. Nichts spricht dagegen, frühzeitig mit den Einrichtungen Kontakt aufzunehmen, die dafür später mal in Frage kämen. Sprechen Sie mit der Leitung! Vereinbaren Sie einen Gesprächs- und Besichtigungstermin. (tt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.