Es sind die Momente, die man sich selbst gönnt, die das Leben lebenswert machen
Das ist man sich schuldig

Unsere Welt ist geprägt von Hektik und "Selbstoptimierung". Im Alltag wollen/müssen wir immer die Besten sein, es dürfen keine Fehler passieren. Und es bleibt wenig Zeit - wenig Zeit für sich, seine Gedanken, Gefühle, wenig Zeit für die eigene Gesundheit und den eigenen Körper.

Sich diese Zeit als "Auszeit" zu nehmen, ist aber wichtig. Wir können nicht immer nur funktionieren wie Maschinen, wir sind Menschen.

Ein angenehmer Rückzugsort sind Klöster oder kirchennahe, religiöse Einrichtungen, wie etwa das Kurhaus der Mallersrichter Schwestern in der herrlichen Landschaft von Bad Wörishofen. Schon Pfarrer Kneipp schätzte die Umgebung und entwickelte hier seine weltbekannten Behandlungsmethoden mit der Kraft des Wassers.

Auf einen guten, religiösen Weg durchs Leben begleitet die Missionsgemeinschaft Offene Tür in Sulzbach-Rosenberg. Stille und innere Einkehr sind die Mittel, mit denen sich im Haus Johannisthal die Lebensmitte wiederfinden lässt.

Zeit für sich nehmen, mentale Stärke sammeln, Erfolg im Beruf: Auch so lassen sich Selbstsicherheit und innere Ruhe erzielen. Tipps dazu gibt es bei Coach Monika Brüntrup.

Die Wege zu Glück und Zufriedenheit sind unterschiedlich, jeder muss für sich selbst den richtigen finden. Aber: Machen Sie sich auf den Weg. Am besten gleich! (tt)
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.