Es steigt die Nacht der Fledermäuse

Fledermäuse gehen nachts auf die Jagd. Dabei helfen ihnen spezielle Laute und ihr feines Gehör. Bild: dpa
Vermischtes DE/WELT
Deutschland und die Welt
23.08.2013
19
0
Hast du schon mal von der Hufeisennase gehört? Oder vom Mausohr? Dem Abendsegler? Das alles sind Namen von Fledermäusen, die bei uns in Deutschland leben. Genauso wie die Fransenfledermaus oder die Mopsfledermaus. Fledermäuse haben aber nicht nur lustige Namen. Sie sind auch tierisch interessant.

Es sind die einzigen Säugetiere, die fliegen können. Und sie können mit ihren Ohren sehen! So machen sie sich ein Hörbild von ihrer Umgebung. Fledermäuse stoßen nämlich Laute aus, die wir Menschen gar nicht hören können. Dann lauschen sie auf das Echo dieser Laute, wenn sie etwa von Wänden oder Bäumen zurückgeworfen werden.

Die Hufeisennase kann mit ihrem Gehör sogar verschiedene Arten von Insekten unterscheiden, sagen Fachleute - und zwar allein am Flügelschlag.

Infos hautnah

Am kommenden Wochenende kannst du noch mehr interessante Dinge über Fledermäuse erfahren. Dann findet nämlich die Fledermaus-Nacht statt. In vielen Städten in Deutschland und anderen Ländern gibt es dann Veranstaltungen. Bei denen kann man zum Beispiel Fledermäuse beobachten. (dpa)

Weitere Infos im Netz:http://dpaq.de/I8INthttp://dpaq.de/aZA4R
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7246)August 2013 (9598)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.