Fachschule für Produktdesign und Kurse für Clay-Modelling

Die Fachschule für Produktdesign in Selb ist weltweit einzigartig. Die Einrichtung besteht seit 1909 und war bis Anfang der 90er Jahre zentrale Ausbildungsstätte für die Porzellanindustrie. Nur hier wird das Clay-Modelling vermittelt. "Durch das 1:1-Modell von Audi ist unsere Ausbildung noch eine Qualitätsstufe höher", schwärmt Fachoberlehrer Jürgen Heinl.

Die Schule bildet zum staatlich geprüften Produktdesigner aus und qualifiziert ihre Absolventen für designorientierte Wirtschaftsunternehmen. Laut Heinl ist die Ausbildung mit der eines Meisters oder Technikers vergleichbar. "Wir schauen vor allem auf die handwerklichen Sachen." Vom Entwurf bis zum fertigen Modell wird alles gelehrt.

Die Kernfächer sind Modelltechnik, CAD, Dekortechnik, Grafikdesign, Zeichnen und Malen. Viel Fingerspitzengefühl, räumliches Vorstellungsvermögen, handwerkliches Geschick und Kreativität sind Voraussetzung, um im Beruf des Modelleurs Fuß fassen zu können.

Wer Clay-Modelling ausprobieren möchte, kann an einem Kurs von Heinl teilnehmen. Er bietet 2016 zwei Workshops an. Der erste ist am 11. und 12. Juni in Landshut (VHS), der zweite am 29. und 30. Juli in Waldsassen (Kultur- und Begegnungszentrum). Nähere Informationen und Anmeldung unter Telefon 0151/17341317.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.bsz-selb.de
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.