Falsche Selbsteinschätzung

Zum Thema "Pegida":

Laufend fordern "Pegida"-Jünger oder auch Politiker, die deren Stimmen noch nicht abgeschrieben haben, diese nicht in die rechte Ecke zu stellen. Indem sie aber bei solchen Aufläufen mitmarschieren, begeben sie sich doch selbst und freiwillig in diese Ecke. Jemand, der sich mit Kutte und Schal in die Südkurve stellt und "Stern des Südens" grölt, beschwert sich doch auch nicht, als Bayern-Fan bezeichnet zu werden. Genauso wenig darf man sich beschweren, rechts verortet zu werden, wenn man rechten Rattenfängern hinterherläuft, deren nationalistische und ausländerfeindliche Thesen mittlerweile sogar schon in den schmierigen Boulevardblättern, die sonst selber gerne irreale Ängste schüren und gegen Zuwanderer hetzen, als Lügen entlarvt werden.

Das Problem dieser Menschen ist eine falsche Selbsteinschätzung. Rechts ist immer nur der, der rechts von einem selber ist - bei manchen also nur noch derjenige, der mit Glatze in Springerstiefeln und Hakenkreuztätowierung "Ausländerheime" anzündet. Selbst sehen sie sich natürlich nicht rechts, auch wenn alle anderen, die links von ihnen stehen, dies durchaus erkennen können. Schön erkennbar sind diejenigen auch, wenn sie mit ihrer "Ich hab ja nichts gegen Ausländer, aber ..."-Rhetorik meinen, einen temporären Schutzzauber aufbauen zu können, um danach ihre ausländerfeindliche Meinung im Nebensatz unwidersprochen erbrechen zu können.

Man muss sich nicht nur an Stammtischen rumtreiben, um zu erkennen, dass rechts-nationale Gesinnungen immer noch weit verbreitet in der Gesellschaft sind, auch wenn es die Betroffenen oft nicht wahrhaben wollen. Wenn aber die Leute auf den "Pegida"-Spaziergängen wirklich die christlich-abendländische Kultur verkörpern, die sie verteidigen wollen, bleibt mir nur zu hoffen, dass sie doch recht haben und diese Kultur dem Untergang geweiht ist. Es könnte nur besser werden.

Tobias Punzmann, 92660 Neustadt
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.