Familiendrama in der Neustädter Straße (Aktualisiert)
43-Jähriger erliegt Schussverletzung

In der Neustädter Straße ereignete sich am Montagvormittag ein Familiendrama. (Bild: Götz)

[Letzte Aktualisierung 18 Uhr] Weiden. Bei der Einsatzzentrale sei um 10.18 Uhr ein Notruf wegen eines Gewaltverbrechens eingegangen, so die Polizei. In der Neustädter Straße fanden die Polizisten dann den durch einen Schuss verletzten 43-Jährigen sowie seine am Kopf schwer verletzte 74-jährige Mutter.

Beide wurden mit dem Krankenwagen abtransportiert, das Leben des 43-Jährigen konnte jedoch nicht mehr gerettet werden. Er starb auf dem Weg in die Klinik. Seine Mutter wird derzeit im Klinikum Weiden behandelt. Der 80-jährige unverletzte Familienvater beziehungsweise Ehemann befindet sich zur Vernehmung bei der Kripo Weiden.

Selbstmord

Wie die Polizei am Montagnachmittag bekanntgab, wurde der Tote inzwischen im Institut für Rechtsmedizin der Universität Nürnberg / Erlangen obduziert. Dabei wurde festgestellt, dass er sich die Schussverletzung mit einem Revolver selbst beibrachte. Der Revolver wurde im Haus der Familie gefunden. Nach derzeitigem Ermittlungsstand brachte er seiner Mutter vorher mit einer Pfanne die Kopfverletzungen bei.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.