Familientragödie in Regensburg [aktualisiert]
Sohn zündet seinen Vater an

Symbolbild: dpa

[Letzte Aktualisierung 12:26] Regensburg. Am Nachmittag erreichte die Polizeieinsatzzentrale in Regensburg die Meldung, dass ein Mann ausgerastet sei und damit droht, ein Haus in der Furtmayrstraße anzuzünden.

Am Einsatzort, so meldet die Polizei weiter, stellten die Beamten fest, dass ein 31-jähriger Mann und dessen Vater teils schwere Brandverletzungen erlitten haben. Nach derzeitigem Ermittlungsstand schüttete der 31-Jährige seinem Vater eine brennbare Flüssigkeit gegen den Oberkörper und entzündete diese. Dabei erlitt der Vater lebensbedrohliche Verletzungen. Er schwebt nicht in Lebensgefahr. Der Mutter des 31-Jährigen gelang es, das Feuer zu löschen.

Versuchtes Tötungsdelikt

Aufgrund der bisher vorliegenden Erkenntnisse hat die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg in enger Absprache mit der Staatsanwaltschaft Regensburg Ermittlungen wegen eines versuchten Tötungsdeliktes aufgenommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.