Faschingsgesellschaft feiert mit bunt-maskierter Gästeschar beim "Scherm-Karl"
Eschenbach in Faschingslaune

Eschenbach. (rn) Garden, Masken und Kostüme bestimmten das Geschehen beim Ball der Faschingsgesellschaftt beim "Scherm-Karl". Mit einem abwechslungsreichen, mitreißenden und farbenprächtigen Programm begeisterten Garden, Männerballett und "Die Liesels" eine große Narrenschar.

Knapp 300 kostümierte und maskierte Besucher frönten bis weit nach Mitternacht Faschingsfreuden. Zum Auftakt ließ bereits der gemeinsame Einzug von Krümel-, Jugend- und Prinzengarde, Männerballett, Elferrat, Vorständen, Präsidenten und der Prinzenpaare Lidia I. und Andreas II. sowie Elisa I. und Paul I. auf eine Nacht mit viel Schaueffekten schließen.

Lidia I. stimmte auch gleich das umgetextete "Atemlos" von Helene Fischer an, das seit dem Rathaussturm als FGE-Hymne bekannt ist. Sie beginnt mit "Wir ziehen durch die Straßen und die Bars dieser Stadt, so ist wohl der Fasching für uns alle gemacht". Zum Refrain gehört das Bekenntnis: "Wir sind unzertrennlich, irgendwie unsterblich." Dass sich FGE nicht um ihre Zukunft sorgen muss, bewies die Krümelgarde bei ihren Auftritt. Schwerelos schwebten auch Jugend- und Prinzengarde übers Parkett. Als Glanzlicht überraschte die "Showtanzgruppe Damen". In Petticoats und Lederjacken wirbelten die Junggebliebenen über die Bühne und ließen die 1950er Jahre lebendig werden. Fortsetzung nächste Seite
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.