Feuerwehr Etzgersrieth realisiert Projekt nahezu in Eigenregie - Fast 2000 unentgeltliche ...
Stolz auf neues Gerätehaus

Im 130. Jahr ihres Bestehens feiert die Feuerwehr Etzgersrieth ein großes Fest. Am Sonntag wird das Gerätehaus eingeweiht - und das ganze Dorf feiert dieses Ereignis mit seiner Wehr.

Zwei Jahre werkelten die Feuerwehrleute in ihrer Freizeit und leisteten fast 2000 freiwillige und unentgeltliche Arbeitsstunden. Sowohl die Zimmerei-, Elektro- und Sanitär- als auch die Putzarbeiten erledigten die Helfer in Eigenregie. Sogar die Einbauküche im Schulungsraum installierten die Florianjünger selbst. Nun haben sie das Werk vollendet und die Feuerwehr hat endlich wieder ein Gerätehaus, das den Anforderungen einer modernen Feuerwehr entspricht.

2013 beschloss die Mitgliederversammlung den 45 Quadratmeter großen Gerätehausanbau und die Sanierung des Gesamtgebäudes. Die Arbeiten begannen sofort. Das Holz für den Dachstuhl stellte die Gemeinde Moosbach aus dem Gemeindewald Etzgersrieth bereit. Am alten Gerätehaus hat man die Dacheindeckung und den Außenputz erneuert. Die elektrische Anlage wurde von Grund auf saniert. Der Abstellraum für das Fahrzeug erhielt eine Absauganlage. Neu gestaltet haben die Helfer auch den Eingangsbereich.

Durch den Gebäudeanbau steht der Wehr nun ein moderner Schulungsraum mit Küche und WCs zur Verfügung. Der Gemeinde entstanden keine Kosten. Durch das Projekt rückte die Dorfgemeinschaft noch enger zusammen und so konnten die veranschlagten Kosten über 40 000 Euro für das Vorhaben geschultert werden. Außer den Hand- und Spanndiensten wird sich die Wehr mit 20 000 Euro in bar an den Kosten beteiligen. Viele Firmen lieferten das Material zu ermäßigten Preisen oder spendierten es gleich.

In seiner 130-jährigen Geschichte kann die Feuerwehr Etzgersrieth auf große Leistungen zurückblicken, die das Dorfleben wesentlich mitgestaltet haben. So ist die Wehr heute neben dem sanierten Gerätehaus mit einem modernen Tragkraftspritzenfahrzeug, mit Sprechfunk und einem unterirdischen Löschwasserbehälter, bestens ausgestattet. Die beiden Kommandanten Bernhard Hartinger und Markus Reitinger sind Garanten für eine gute Aus- und Fortbildung ihrer Feuerwehrleute und die Förderung des Nachwuchses.

Die beiden Vorsitzenden der Feuerwehr Etzgersrieth, Rudolf Mitlmeier und Fritz Steinhilber, sowie ihre Vorstandsmitglieder fiebern nun dem Fest am Sonntag entgegen. Das von ihnen erstellte Programm kann sich sehen lassen. Die Veranstaltung findet in der Halle beim Gerätehaus Etzgersrieth statt. Um 8.30 Uhr beginnt ein Gottesdienst mit anschließender Segnung des Neubaus. Danach steht ein Weißwurst-Frühschoppen mit der Kapelle "Bayrisch Blech" auf dem Programm.

Ab 11.30 Uhr lädt die Wehr zum Mittagstisch ein. Ab 14.30 Uhr steigt ein Musikantentreffen, wozu alle interessierten Musikanten eingeladen sind. Die "Dampfbröider" und "Die Zwoa Schneidig'n" haben ihr Kommen bereits zugesagt.

Für Kinder haben die Organisatoren ebenfalls ein Unterhaltungsprogramm zusammengestellt. Die Besucher können sich zudem auf eine Kaffee- und Kuchentheke sowie Grillspezialitäten freuen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Etzgersrieth (111)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.