Feuerwehr Schlammersdorf baut um - Feuerwehrfest von 19. bis 21. Juni
Viel Platz geschaffen

Schlammersdorf. (wmi) Eigentlich sollte ja "nur" der gut 25 Jahre alte Schulungsraum neu gestaltet und die Baulücke zwischen bestehender Garage und dem Gerätehaus geschlossen werden, um zusätzlichen Raum für die Schutzanzüge und eine Umkleide zu bekommen. Tatsächlich ist aber wesentlich mehr passiert am Schlammersdorfer Feuerwehrhaus. Und die vielen freiwilligen Arbeitsstunden der Wehr haben sich gelohnt. Im Rahmen des 135-jährigen Gründungsfestes mit Segnung der umgebauten und neuen Räume können sich die Besucher vom 19. bis 21. Juni selbst ein Bild von der gelungenen Umgestaltung machen.

Geplant waren die Baumaßnahmen vom Feuerwehr-Verein schon lange Jahre. Als dann endlich Anfang letzten Jahres die Finanzierung mit der Gemeinde geklärt und der Bauplan durch die Genehmigungsinstanzen gegangen war, wurde sofort mit dem Bau begonnen.

Durch den neuen Zwischenbau schaffte man Platz für die Schutzanzüge und eine Umkleide. Zudem wurde der Schulungsraum erneuert und moderner gestaltet. Jetzt finden in dem ausgebauten Gruppenraum bis zu 60 Personen Platz. "Man baut ja nur einmal", dachten sich die Schlammersdorfer Floriansjünger und so kamen zu den ursprünglich einmal geplanten Maßnahmen noch die eine oder andere dazu.

So wurde der Außenbereich rund um das Feuerwehrhaus komplett neu gestaltet, es mussten die Fenster erneuert werden und schließlich fand sich auch noch Platz für ein Büro für die Führungskräfte. Zudem erhielt fast das komplette Feuerwehrhaus einen neuen Außenputz und Anstrich. Auf dem Flachdach des Zwischenbaus entstand eine Terrasse.

Bis auf wenige Bautätigkeiten - wie etwa Arbeiten am Dachstuhl, Spenglerarbeiten oder die Außentreppen - haben die Floriansjünger alle Arbeiten in Eigenregie erledigt. Damit sparten die fachkundigen Handwerker in der Feuerwehr nicht nur der Gemeinde, sondern auch dem Feuerwehrverein einiges an Ausgaben.

Die Vorstandschaft des Feuerwehrvereins mit ihrem Vorsitzenden Hans Schmid und die Aktiven um die Führungscrew Benni Schmid und Johannes Dimler schafften mit den Baumaßnahmen nicht nur mehr Platz im Gerätehaus, sondern auch attraktive Räumlichkeiten. Gäste, Aktive und vor allem der Nachwuchs soll sich wohlfühlen.

Von 19. bis 21 Juni feiern die Feuerwehrler drei Tage lang den gelungenen Abschluss der Arbeiten und es trifft sich gut, dass dieses Jahr auch das 135-jährige Bestehen der Wehr ansteht.

Das Fest beginnt am Freitag, 19. Juni, mit einem Bayerischen Abend. Es spielt "Horrido Express". Der Eintritt ist frei. Mit deftigen Brotzeiten und Barbetrieb werden die Besucher bestens versorgt.

Am Samstag, 20.Juni, kommen die Freunde des gepflegten Kartenspieles beim großen Preisschafkopf zu ihrem Recht. Mit 10 Euro Eintritt können neben 400, 200 und 100 Euro noch viele weitere wertvolle Preise gewonnen werden.

Der Sonntag, 21. Juni, beginnt mit einem Gottesdienst um 8.30 Uhr in der Pfarrkirche. Anschließend ist Festzug zum Feuerwehrhaus mit Segnung der neuen und umgebauten Räumen sowie kurzen Ansprachen. Nach dem Frühschoppen bietet die Feuerwehr zum Mittagessen Schweinebraten und Schnitzel an. Festgottesdienst und Frühschoppen werden von den Thumbacher Musikanten musikalisch umrahmt. Am Nachmittag zum Festausklang gibt es Kaffee und Kuchen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.