Frosch kommt ohne Mittelohr aus und hört trotzdem
Es geht auch anders

Dieser Frosch braucht seinen Mund, um hören zu können. Bild: R. Boistel CNRS
Mit dem Mund sprechen wir, mit den Ohren hören wir. Klar. Das ist aber nicht bei allen Lebewesen so. Einige Frösche zum Beispiel hören auch mit Hilfe ihres Mundes. Forscher aus Frankreich haben das für bestimmte Frösche herausgefunden.

Insel-Frösche

Gemeint sind einige Seychellenfrösche. Diese Tiere findet man auf der Inselgruppe Seychellen. Sie liegen im Indischen Ozean vor Afrika. Zum Hören brauchen viele Lebewesen ein Mittelohr. Zum Mittelohr gehören das Trommelfell und Gehörknöchelchen. Geräusche lassen das Trommelfell vibrieren. Diese Vibrationen werden dann über die Gehörknöchel ins Innenohr geleitet. Dort werden sie von Haarzellen in elektrische Signale verwandelt.

Diese Signale transportieren Informationen über die Nervenbahnen durch den Körper. Und so wird schließlich auch die Geräusch-Information ins Gehirn weitergeleitet. Der Frosch mit dem Namen "Gardiners Seychellenfrosch" hat aber kein Mittelohr. Die Forscher fanden heraus: Der Frosch kann trotzdem hören. Dafür verwenden die Frösche ihre Mundhöhlen.

Dort würden die Geräusche verstärkt. Das Gewebe zwischen Mundhöhle und Innenohr sei sehr dünn. Die Geräusche würden dort weitergegeben und über Knochen ans Innenohr geleitet. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7287)September 2013 (9694)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.