Für die eilige Familie

Der Zwist ist so alt wie die Geschichte der Fortbewegung: Josef mag's sportlich, Maria lieber praktisch. Seat macht's nun beiden recht und weitet die Cupra-Reihe um den Kombi des Leon ST aus: das bedeutet: 587 Liter Kofferraum, beschleunigt von 280 PS.

Im Gesicht der Seat-Verantwortlichen steht ein breites Grinsen: Die Zahlen der Spanier könnten kaum besser sein: Wachstum auf allen Märkten, das Werk in Martorell (Barcelona) musste 800 zusätzliche Arbeiter einstellen, um die Aufträge zu bewältigen. Und erstmals ist der Kleinwagen Ibiza nicht mehr der König der Stückzahlen. Der Leon ist an ihm vorbeigezogen. Mehr als 42 000 des schicken Golf-Bruders hat Seat allein in Deutschland im vergangenen Jahr ausgeliefert, und immerhin 2000 von ihnen waren von der ganz scharfen Sorte, trugen den Cupra-Schriftzug auf der Heckklappe.

Zahm und wild zugleich

Das steht für Cup Racing, was den Charakter des starken Fronttrieblers aber nur ungenügend beschreibt. Im Alltag nämlich gibt sich der Löwe ganz zahm, macht seinen Job als Familientransporter ohne Allüren. Wer aber das Alu-Fahrpedal reizt, der kann sein blaues Wunder erleben: Untermalt vom Brüllen des Zwei-Liter-Motors springt der Wildgewordene ungehemmt nach vorne und schnupft alles, was nicht bei drei auf dem Standstreifen ist. Eine Vorderachsquersperre bringt in Kurven mehr Drehmoment auf das äußere Rad. Mit diesem Kniff haben die Seat-Ingenieure dem Leon das Untersteuern ausgetrieben. Mithilfe der dynamischen Fahrwerkskontrolle DCC lassen sich verschiedene Modi von Komfort bis Sport wählen. Dabei überlässt es der Händler dem Kunden, ob er das Äußere auffällig oder eher unscheinbar mag. Im Angebot sind drei verschiedene Performance- und Exterieurpakete. Prollig wirkt der Wagen aber nie.

Der Cupra baut auf dem gut ausgestatteten FR auf und bringt zusätzlich serienmäßig mit: Voll-LED-Scheinwerfer, Klimaanlage und diverse Assistenzsysteme. Zwar lässt sich auch ein Cupra mit leckeren Feinheiten weiter anreichern, doch schon die "Basis" erfüllt alle Wünsche der eiligen Familie. Beim Händler steht der schnelle Kombi ab 8. März. Der 6-Gang-Handschalter mit 280 PS kostet 33 860 Euro. Es gibt auch eine 265-PS-Version, die bei 32 560 Euro startet.
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.