Für ein Tempolimit auf Autobahnen

Zum Bericht "A 93: Lebensretter Tempolimit":

Mache mir schon lange Gedanken über die hirnlose und gefährliche Raserei auf unseren Autobahnen, bei der der Umwelt- und Lärmschutz mit Füßen getreten wird.

Es macht schon lange keinen Spaß mehr, sich mit der Richtgeschwindigkeit von 130 Stundenkilometern auf der Autobahn zu bewegen und einen Lastzug zu überholen, der ja kaum langsamer fährt. Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass im Rückspiegel ein wild gestikulierender Raser mit Geschwindigkeits-Überschuss angebrettert kommt und auffährt, bis er die TÜV-Plakette lesen kann.

Ein weiteres Thema ist die "Tourismusraserei": Da Deutschland das einzige Land der Welt ohne Tempolimit auf Autobahnen ist, buchen sich Urlauber gerne Mietwagen, um damit so richtig über unsere Schnellstraßen zu heizen, ohne Sinn und ohne Verstand.

Deutschland ist geprägt durch seine Automobilindustrie und die Anzahl PS-starker Boliden wächst ständig. Auch mich würde interessieren, welche Summen die Politik fließen, um am Zustand der Tempo-Freiheit auf den Bundesautobahnen ja nichts zu ändern.

Der größte Knaller aber fand vor wenigen Wochen auf dem Bundesverkehrsgerichtstag in Goslar statt: Hier wurde diskutiert, ein generelles Tempolimit von 80 Stundenkilometern auf den Landstraßen einzuführen: für mich der blanke Hohn

Michael Pesold, 92224 Amberg
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.