Für einen guten Zweck: Schuhkarton mit nützlichen Dingen füllen - Sammelstelle in Wildenreuth
Päckchen für Kinder in Osteuropa

Wildenreuth. (njn) Weihnachtsgeschenke einfach im Schuhkarton verpackt, sollen Kindern in Not in den osteuropäischen Ländern auch heuer wieder Freude machen. Zum 20. Male führt der Verein "Geschenke der Hoffnung" deutschlandweit diese Aktion durch. Das Team um Erna Mehlhase aus Wildenreuth übernimmt zum 16. Male die Abwicklung für die gesamte nördliche Oberpfalz.

Mehlhase und ihr Team haben in den vergangenen 15 Jahren rund 5000 liebevoll zusammengestellte Päckchen auf den Weg geschickt. In diesem Jahr sind die Menschen wieder aufgerufen, bis zum 15. November handelsübliche Schuhkartons mit Geschenkpapier zu bekleben und mit schönen und sinnvollen Sachen zu füllen. Neben Schul- und Schreibsachen, neuen Kleidungsstücken, Spielsachen und Kuscheltiere dürfen auch Vollmilchschokolade und originalverpackte Bonbontüten versendet werden. "Aus einfuhrrechtlichen Bestimmungen in den einzelnen Ländern darf nicht alles mit verschickt werden", sagt Mehlhase. So seien gelatinehaltige Süßigkeiten und Lebensmittel, Medikamente und Kriegsspielzeug verboten. Interessierte, die gerne einmal mitmachen wollen, können sich hierüber im Internet auf www.geschenke-der-hoffnung.org sowie über die Flyer, die in zahlreichen Geschäften und Sammelstellen ausliegen, informieren.

Wichtig sei auch, die Geschenkschachtel mit einem Aufkleber, auf dem die Altersgruppe und das Geschlecht des Empfängers vermerkt ist, aufzukleben. Die ehrenamtlichen Helfer bitten auch, bei Abgabe auch die Spende von sechs Euro für den Transport zu entrichten. "Aber auch Geldspenden sind willkommen."

Träger der Aktion ist das christliche Hilfswerk "Geschenke der Hoffnung" mit Sitz in Berlin. Das Wildenreuther Team wird übrigens von Freifrau Eva von Podewils unterstützt. Denn die Pakete werden im ehemaligen Kälberstall des Schlosses zwischengelagert.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.