Für kirchliche Trauungen sind einige Dokumente notwendig
Von Ausweis bis Urkunde

Bevor Paare den Bund fürs Leben schließen können, müssen sie einiges organisieren. Unter anderem benötigen sie für kirchliche Trauungen einige Dokumente.

Evangelische Trauung :

-Personalausweis,

-Taufbescheinigung,

-Konfirmationsbescheinigung,

-Heiratsurkunde oder Aufgebotsbescheinigung vom Standesamt,

-Zäsion/Dimissoriale für einen fremden Pfarrer, falls das Paar nicht in der Heimatgemeinde heiratet.

Katholische Trauung :

-Personalausweis,

-Taufurkunde mit der Bescheinigung, dass die Heiratswilligen ledig sind (nicht älter als drei Monate),

-Firmungsurkunde,

-unterschriebenes Ehevorbereitungsprotokoll,

-Heiratsurkunde oder Aufgebotsbescheinigung vom Standesamt,

-Traulizenz/Entlass-Schein zur Vorlage bei einem fremden Pfarrer, falls das Paar nicht in seiner Heimatgemeinde heiratet.

Ökumenische Trauung :

-Personalausweis,

-Taufbescheinigung (nicht älter als sechs Monate),

-Firmungs- beziehungsweise Konfirmationsurkunde,

-Heiratsurkunde oder Aufgebotsbescheinigung vom Standesamt.

(Quelle: weddix.de)
Weitere Beiträge zu den Themen: Februar 2015 (7876)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.