Für kleine Bäcker
Glücksschweinchen

 

An Silvester feiern die Leute ins neue Jahr. Oft gibt es dabei etwas Leckeres zu essen. Wie wär's mit süßen Schweinchen aus Blätterteig? Die schmecken nicht nur lecker, sondern sollen auch Glück bringen.

Schweinchen aus Marzipan oder Plastik: Das gehört an Silvester für viele dazu. Angeblich bringen die Schweine Glück für das neue Jahr. Wer eine Party feiern will, kann seinen Gästen auch ein ganzes Schweine-Buffet hinstellen. Dazu würden auch süße Glücksschweinchen aus Blätterteig passen.

Wir zeigen dir, wie du die Leckereien zubereitest. Zuerst besorgst du dir ein paar Zutaten:

Eine Rolle Blätterteig, ein Päckchen Vanille-Zucker, ein Päckchen gemahlene Haselnüsse, ein Glas Honig und Schokolade.

Hast du alles beisammen? Dann rollst du den Blätterteig aus, bis er gerade vor dir auf dem Tisch liegt. Schneide den Teig der Länge nach einmal in der Mitte durch. Eine Hälfte legst du zur Seite. Auf die andere Hälfte lässt du einen Esslöffel voll Honig laufen. Danach verteilst du ihn mit der Rückseite des Löffels auf dem Teig. Darüber streust du einen Teil der gemahlenen Haselnüsse.

Rollen und schneiden


Jetzt rollst du den Teig mit dem Honig wieder zusammen. Achte darauf, dass du den Anfang nicht zu eng rollst. Dann schneidest du einzelne Scheiben von der Teigrolle ab.

Sie sollten ungefähr einen Zentimeter dick sein, also so breit wie dein Fingernagel.

Die Scheiben legst du mit etwas Abstand auf ein Backblech mit Backpapier. Nach einem Schweinchen sieht das aber noch nicht aus! Es fehlen noch die Schweinenase, Ohren und Füße.

Für die Nasen nimmst du die übrige Blätterteig-Hälfte. Schneide sie mit einem Küchenmesser der Breite nach in der Mitte durch. Wie viele Kreise liegen auf dem Backblech? So viele Streifen schneidest du in die Teighälfte. Streue Vanille-Zucker auf alle Streifen und rolle sie nacheinander zusammen - wie eine Schnecke.

Am Ende drückst du die Nase etwas platt. Daraufhin pulst du das Loch in der Mitte der Teig-Kreise etwas größer und setzt die Nase hinein.

Die Ohren und Füße schneidest du aus dem Rest des Teiges aus. Lege sie unter die Schweinchen und drücke sie leicht fest. Streue auf die Ohren und Füße auch ein bisschen Vanille-Zucker.

Acht Minuten backen


Lass dir von einem Erwachsenen helfen, das Blech in den Backofen zu schieben. Bei einer Temperatur von 200 Grad Celsius lässt du die Schweinchen für acht Minuten im Ofen. Dann raus damit!

Fülle nun einen Topf bis zur Hälfte mit Wasser. Lege ein Stück Schokolade in einen kleineren Topf. Diesen gibst du auf das Wasser im größeren Topf. Bitte einen Erwachsenen, die Schokolade im heißen Wasserbad für dich zu schmelzen.

Pinsel suchen


In der Zwischenzeit suchst du dir eine Art Pinsel, zum Beispiel einen Metallspieß. Damit klebst du zuerst die Füße und Ohren an, die abgefallen sind. Anschließend malst du mit Schokolade die Augen und Nasenlöcher auf deine Glücksschweinchen. Lass es dir schmecken!

Die Kinderseite online: www.onetz.de/themen/ kinderseite.html Kontakt zur Kinderseite: kinder@derneuetag.de

Eine Rolle Blätterteig, ein Päckchen Vanille-Zucker, ein Päckchen gemahlene Haselnüsse, ein Glas Honig und Schokolade: Das sind die Zutaten für die Glücksschweinchen. Bild: dpa

Bild: dpa

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.