Für sechs geht es um alles

Samstagnachmittag, so gegen Viertel nach fünf: Fußball-Spieler halten sich vor Freude in den Armen. Andere Profis liegen völlig enttäuscht am Boden.

So wird es am Wochenende in einigen Fußball-Stadien in Deutschland zugehen.

Denn dann steigt der letzte Spieltag in der Fußball-Bundesliga.

Für sechs Clubs geht es noch um alles. Sie kämpfen gegen den Abstieg in die zweite Liga, zum Beispiel die Vereine SC Paderborn und Hamburger SV. Sie stehen im Moment auf Platz 17 und 18 der Tabelle. Sind sie dort am Samstag nach dem Abpfiff der Spiele immer noch, heißt es für sie: Tschüss, erste Liga!

Rettet sich ein Team auf den 16. Tabellenplatz, ist noch nicht alles verloren. In zwei Extra-Spielen hat es dann noch die Chance, den Abstieg zu verhindern. Auf Platz 16 steht im Moment der VfB Stuttgart.

Mitten im Abstiegskampf stecken aber noch viel mehr Mannschaften. Auch Hertha BSC, SC Freiburg und Hannover 96 droht noch die zweite Liga. Alle sechs Teams wollen am Samstagnachmittag natürlich jubeln - und nicht enttäuscht am Boden liegen! (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.