Gar nicht tierlieb

Wer seinen Hund oder seine Katze lieb hat, kann sich das gar nicht vorstellen: Jemand will in die Ferien fahren - und setzt einfach sein Haustier aus.

Vielleicht weil er sich zu spät um eine Betreuung für das Tier gekümmert hat. Oder weil ihm die Betreuung zu teuer ist.

Besonders zur Ferienzeit passiert das häufiger, sagen Fachleute. Die Besitzer lassen ihre Tiere zum Beispiel auf Rastplätzen zurück. Manche Tiere sterben, sie verdursten zum Beispiel.

Im Tierheim

Hat ein Tier Glück, wird es schnell entdeckt und landet im Tierheim. Dort kümmern sich Helfer um Tiere, die kein Zuhause mehr haben. Um Hunde, Katzen, Hasen, Vögel und und und.

Doch für viele Tierheime sind die zusätzlichen Tiere zur Urlaubszeit ein Problem. Denn oft müssen sie sich ohnehin um viele Tiere kümmern. Kommen dann noch mehr dazu, wissen die Helfer oft nicht gleich, wohin mit ihnen.

Außerdem finden viele Tiere nicht sehr schnell ein neues Zuhause. Die Helfer müssen gut planen, damit alle ausreichend versorgt sind. (dpa)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kinderseite (7289)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.