Gefährlicher Drahtseilakt

18 Meter hoch über dem Wasser verschaffte Jaguar dem neuen XF einen spektakulären Auftritt. Bild: Jaguar
Bei einer spektakulären Aktion hat Jaguar in luftiger Höhe in London den neuen XF enthüllt. Für diese filmreife Szene engagierten die Briten einen Stuntman, der schon in Kino-Hits wie "James Bond" oder "Indiana Jones" gedoubelt hat. Er steuerte den Jaguar auf zwei nur 34 Millimeter breiten Stahlseilen 18 Meter über dem Wasser.

Die zweite Generation des XF baut auf einer neuen Plattform auf, die schon bei der kleineren Limousine XE verwendet wird. Basis-Motor ist ein Zweiliter-Diesel-Vierzylinder mit 163 PS. Top-Diesel wird ein 3,0-Liter-V6, der per Biturbo-Aufladung 300 PS und ein maximales Drehmoment von 700 Nm bereitstellt. Ergänzt wird die Motoren-Palette durch einen 3,0-l-V6-Benziner mit wahlweise 340 oder 380 PS die Motorenpalette. Die Preise starten bei 41 350 Euro. (mid)
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto und Verkehr (447)Jaguar (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.