Gesundheitsförderung mit Physiotherapie - Krankenkassen unterstützen vielfach die Kurse
Wenn der Rücken schmerzt...

Vorbeugen ist besser als Heilen - unter diesem Motto stehen viele Programme der Physiotherapie. Viele Volkskrankheiten, wie zum Beispiel Rückenschmerzen, könnten durch eine frühzeitig einsetzende Physiotherapie verhindert, zumindest aber vermindert werden.

Heutzutage entstehen viele körperliche Probleme durch zu wenig Bewegung oder falsche Haltung in Freizeit und Beruf. Wer kennt das nicht? Nach einem langen Arbeitstag vor dem Computer schmerzen Nacken und Rücken besonders häufig.

Physiotherapeutische Behandlungskonzepte können dabei helfen, es gar nicht erst soweit kommen zu lassen. Viele Physiotherapeuten bieten verschiedene Präventionsprogramme an, die zum Teil sogar von Krankenkassen bezuschusst werden. Beliebte Präventionsprogramme sind beispielsweise die Rückenschule für Kinder und Erwachsene, Beckenboden-, Wirbelsäulen- oder Aquagymnastik, ergonomische Arbeitsplatzberatung und Sturzprävention.

Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes ist fast jeder zweite Todesfall auf eine Herz-Kreislauferkrankung zurückzuführen. Gerade deshalb ist es so wichtig, Risikofaktoren frühzeitig zu erkennen und etwas dagegen zu tun.

Die wichtigste Maßnahme, einer Herz-Kreislauf-Erkrankung vorzubeugen, ist ausreichende und regelmäßige Bewegung. Nur wer sich bewegt, vermindert sein persönliches Risiko zu erkranken. Sportliche Aktivität hilft dabei, die Blutgefäße geöffnet zu halten.

Vor allem Ausdauertraining, wie Walken oder Schwimmen, unterstützen unseren Körper dabei, den Blutfluss in den Muskelschichten des Herzens zu steigern und die Arterienwände geschmeidig zu halten. Physiotherapeuten bieten unterschiedliche Kurse zur Vorbeugung von typischen Herz-Kreislauferkrankungen an.

Diese können sowohl Gruppen- als auch Einzelprogramme umfassen. In vielen Fällen werden diese Präventionskurse von der Krankenkasse bezuschusst.

Im Laufe der Zeit ist unser Bewegungsapparat häufig erheblichen Belastungen oder chronischem Bewegungsmangel ausgesetzt.

Ob Verschleißerscheinungen, Sportverletzungen, Überbelastungen oder Haltungsfehler - um schmerzhaften Beschwerden wirksam vorzubeugen, ist regelmäßige Bewegung unerlässlich. Physiotherapeuten bieten Präventionskurse an, die Muskeln, Knochen und Gelenke stärken. (ZVK)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.