Gesundheitstipp von Fachkosmetikerin Christa Riedl
Fußreflexzonenmassage, die Wohlfühlmassage

Die Füße sind die am häufigsten benutzten und belasteten Teile unseres Körpers. Leider werden diese oft misshandelt, das heißt in enge Schuhe eingezwängt und selten ihrer dauernden Anstrengung gemäß gepflegt oder belohnt. Der Boden, auf dem sie den ganzen Körper tragen müssen, ist zudem meist asphaltiert und eben. Die Füße können nicht abrollen. Der Mensch benutzt also seine Füße in gleichgültiger Selbstverständlichkeit. Erst wenn ihn Schmerzen quälen, schenkt er seinen Füßen gezwungenermaßen Aufmerksamkeit.

Der Mensch ist früher sehr viel barfuß gegangen und hat auf diese Weise seine Füße massiert, angeregt und regeneriert, auf ganz natürliche Art. Störungen an den Füßen wirken sich auf den gesamten Menschen negativ aus.

Die Fußreflexzonen-Massage kann diesen Mangel an natürlicher Anregung der Füße im heutigen Zeitalter ausgleichen und ist zudem ein Therapiemittel für den ganzen Organismus.

Fußreflexzonen, sind über den ganzen Fuß verteilte Bereiche die mit Körperteilen und inneren Organen in Verbindung stehen. Die Massage dieser Zonen wirkt auf die zugehörigen Organe und Systeme (z.B.: Kreislauf, Hormonhaushalt) schmerzlindernd, heilend und harmonisierend ein.

Die Fußreflexzonenmassage bedient sich in der Regel keiner technischen Hilfsmittel, sie arbeitet mit den natürlichen Reizen einer Druckmassage. Bei richtiger Dosierung gibt es kaum "ungewollte" Nebenwirkungen. Es wird nicht die Krankheit eines einzelnen Organs behandelt, sondern der gesamte Mensch steht stets im Vordergrund der Therapie. Störungen und Beschwerden in Organen sind stets ein Zeichen dafür, dass der Körper sich bemüht, sein verschobenes Gleichgewicht wiederzufinden und aus sich selbst heraus gesund zu werden.

Oft zeigen sich Zonen bei der Reflex-Behandlung schmerzhaft, obwohl in den Organen noch keine Schmerzen spürbar sind. Der Körper gleicht solange wie möglich die Beschwerden aus. Erst wenn er es alleine nicht mehr schafft, macht er sich mit Schmerzen deutlich bemerkbar. Dies ist dann nicht der Beginn einer Krankheit, sondern das Zeichen des Körpers, dass er Unterstützung von außen braucht, um wieder gesund zu werden. In der Fußreflexzonen-Therapie wird mit dem Patienten und seiner eigenen Lebenskraft auf die Heilung hingearbeitet. Die Selbstheilungskräfte werden angeregt, Verspannungen abgebaut und die gesamten Energieabläufe im Körper wieder ins gesunde harmonische Gleichgewicht gebracht.

Gerade der beginnende Herbst ist eine gute Zeit für den Beginn einer Fußreflexzonen-Kur (ca. 10 bis 12 Behandlungen), um damit den Körper und das Immunsystem auf die kalte und ungemütliche Winterzeit vorzubereiten und die Organe wieder richtig zu durchbluten.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.