Girokarte kann gesperrt sein
Tipps für Touristen

Düsseldorf.(dpa) Urlauber sprechen ihre Reisepläne besser mit ihrer Bank ab. Denn für manche Länder oder Regionen muss die Girokarte erst freigeschaltet werden, erklärt Markus Feck von der Verbraucherzentrale. "Für Reiseziele in Europa ist das meist nicht nötig." Aber in weiter entfernten Ländern kann die Girokarte automatisch gesperrt sein. Ähnlich ist es bei der Kreditkarte: Manchmal sperren Kreditinstitute die Karte aus Sicherheitsgründen, wenn sie in einem anderen Land zum Einsatz kommt. Das soll den Kartenbesitzer eigentlich vor Betrügern schützen. Schlimmstenfalls stehen Reisende dann aber plötzlich ohne Geld da. Feck rät außerdem, mit dem Bankberater für Giro- und Kreditkarte ein Tageslimit zu vereinbaren. "Wer im Urlaub beklaut wird, kann den Schaden so eingrenzen."

Wandern im Sauerland

Düsseldorf.(dpa) Wer im Sauerland wandern gehen möchte, kann sich auf dem Portal der Sauerland-Wanderdörfer (www.sauerland-wanderdoerfer.de) seine Touren individuell zusammenstellen. So können Gäste in einer Karte Start- und Zielpunkt sowie Unterkünfte während der Tour wählen. Filtern lassen sich Angebote außerdem nach Anstieg, Streckenlänge und anderen Merkmalen.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.