Gute Jobaussichten für IT-Fachkräfte
Berufspraxis

München.(dpa) Zwei von drei IT-Leitern (66 Prozent) gehen davon aus, dass ihre Teams bis 2020 deutlich wachsen werden. Das hat eine repräsentative Marketprobe-Umfrage ergeben. Gleichzeitig ist jede zweite Führungskraft im IT-Bereich (47 Prozent) der Ansicht, dass es in Zukunft noch deutlich schwieriger wird, Mitarbeiter zu halten beziehungsweise neue zu finden (51 Prozent). Besonders gesucht sind Fachkräfte, die sich mit Netzwerkadministration und Datenbankmanagement auskennen. Befragt wurden 200 Führungskräfte im Bereich IT und Technik.

Bei Azubis ist Probezeit ein Muss

Hamburg.(dpa/tmn) Jugendliche sollten sich nicht wundern, wenn ihr Ausbildungsvertrag eine Klausel enthält, die eine Probezeit vorsieht. Letztere ist gesetzlich vorgeschrieben, sagt Fin Mohaupt von der Handelskammer Hamburg. Die Probezeit muss bei Lehrlingen mindestens einen Monat und darf maximal vier Monate dauern. In dieser Zeit können beide Seiten ohne Angabe von Gründen kündigen. Das muss schriftlich geschehen, erläutert Mohaupt. Nicht ausreichend ist, eine Textnachricht oder E-Mail zu schreiben. Dann ist die Kündigung unwirksam.

Homeoffice-Bilanz

Berlin.(dpa) Wer von zu Hause aus arbeitet, sollte am Abend kurz Bilanz ziehen. Haben Mitarbeiter geschafft, was sie sich vorgenommen haben? Und wenn es nicht geklappt hat, woran lag es? So haben sie besser im Blick, ob sie mit ihrer Arbeit vorankommen, sagt Karriereberaterin Stephanie von Below. Oft ist es im Homeoffice besonders schwierig, die Arbeit zu strukturieren. Die Gefahr ist groß, entweder zu bummeln oder sich zu überlasten.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.