Handeln, bevor sich Schäden vergrößern

Den Mai 2015 hat das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe zum "Autoglas-Monat" ausgerufen. Die Fachleute empfehlen, die Fahrzeugscheiben nach den Belastungen des Winters vom Kfz-Meister in Augenschein nehmen zu lassen. Denn Abwarten nach der Devise "Wird schon halten bis zum nächsten Werkstattbesuch" sollte man bei Macken oder Rissen in der Scheibe keinesfalls. Durch starke Erschütterungen können sich die Risse vergrößern, zum Reißen der Scheibe führen und sogar die Funktion von Airbags beeinträchtigen. Bei Steinschlagschäden im Sichtfeld oder bei Rissen in der Frontscheibe kann der Prüfer bei der nächsten Hauptuntersuchung sogar die Plakette verweigern. Im Rahmen einer Scheibeninspektion inspizieren die Fachleute die Scheibe auf Kratzer/Steinschläge und klären, ob eine Reparatur möglich oder ob ein Austausch erforderlich ist. (djd)
Weitere Beiträge zu den Themen: Auto u. Verkehr (5398)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.