Heimatverein Hohenthan lädt erneut in den renovierten Pfarrhof zu Schmankerln aus dem Backofen ...
Nach Herzenslust schlemmen

Eine traditionsreiche Geschichte hat das Hohenthaner Backofenfest. Inzwischen bereits zum 27. Mal findet die Veranstaltung "Rund um den Holzbackofen" statt.

Früher ging dies immer im Innenhof der früheren Brauerei Reuschl, wo auch der alte Backofen steht, über die Bühne. Seit 2014 ist man in den neu renovierten Pfarrhof mit seiner besonderen Atmosphäre umgezogen. So auch am Sonntag ab 14 Uhr, wie immer unter der Regie des Heimatvereins.

Bekannt ist das Backofenfest vor allem durch seine kulinarischen Leckerbissen, die viele Besucher aus nah und fern geradezu magisch anlocken. Diese können sich mit vielerlei Gaumenfreuden verwöhnen lassen. Reißenden Absatz findet sicherlich auch in diesem Jahr wieder das ofenfrische Bauernbrot, das nach alter Rezeptur der Bäckerei Seer gebacken wird. Auf der Speisekarte stehen überdies im Holzbackofen frisch herausgebackene Käse-, Schmier- und Brotkuchen, mit oder ohne Zucker, welche die Gäste meistens gleich an Ort und Stelle verzehren oder aber mit nach Hause nehmen können.

Auch andere, nicht alltägliche Köstlichkeiten, wie etwa Reibedotsch mit "Schwammerlbräih" oder mit Apfelmus, nehmen die Besucher immer wieder gerne an, so dass sie deshalb meistens schnell ausverkauft sind. Natürlich gibt es zudem Steaks und Bratwürste vom Grill sowie Butterbrot, Käse und Brezen sowie Fisch- und Lachssemmeln. Somit ist sicherlich für alle Geschmäcker bestens gesorgt. Ab 17 Uhr bieten die Helfer des Heimatvereins außerdem frische knusprige Schweinshaxn an.

Auch den Kindern wird garantiert nicht langweilig: Sie können sich in einer Hüpfburg ausgiebig austoben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Hohenthan (82)August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.