Heimatvertriebene initiieren Bildungseinrichtungen in der ehemaligen Kreisstadt Eschenbach
Vom Volksbildungswerk zur VHS

Eschenbach. (rn) Nach der Gründung von Privater Realschule/Gymnasium mit Edmund und Dr. Elfriede Langhans im Jahr 1948 und der Privaten Handelsschule/Wirtschaftsschule durch Erhard Engel im Jahr 1949 initiierte 1955 ein weiterer Heimatvertriebener aus dem Sudetenland den Aufbau einer zusätzlichen Bildungseinrichtung in der ehemaligen Kreisstadt.

Auf Einladung von Franz Sponer, Leiter des Vermessungsamtes, trafen sich am 15. März 1955 im Sitzungssaal des Rathauses 17 Interessenten, um die Gründung des Volksbildungswerkes vorzubereiten. Bereits am 20. Juli fand im Hotel am See die Gründungsversammlung statt. Zum Vorsitzenden wurde Franz Sponer gewählt.

Neben ihm zählen Eugen Fischer (Geschäftsführer) und Franz Langhammer (Kassier) zu den Gründungsvätern der Eschenbacher VHS. Zusätzlich wurden noch sechs weitere Vorstandmitglieder bestellt. Das Volksbildungswerk gab sich eine Vereinssatzung und beantragte die Aufnahme in den Bayerischen Landesverband für freie Volksbildung. Ziel des Vereins war es, eine anhaltende volksbildnerische Tätigkeit zu entfalten. 1988 wurde aus dem ehemaligen Volksbildungswerk die heutige Volkshochschule.

Die Nachfolge Sponers trat 1968 sein Landsmann Dr. Franz Rudolf an, Jurist am Landratsamt. Mit Gymnasiallehrer Anton Schwemmer begann 1980 eine neue Ära in der Erwachsenenbildung. Seit 1990 ist Thomas Frankberger Vorsitzender der VHS.

Da der ausgeweitete und geänderte Aufgabenbereich über eine nebenberufliche und ehrenamtliche Tätigkeit an der Spitze einer Volkshochschule nicht weiter zu bewältigen war, folgte im Sommer 1987 die Anstellung von Helmut Bernhardt zum ersten hauptamtlichen Pädagogischen Leiter und Geschäftsführer.

Als ausgebildeter Realschullehrer leistete er in den zwei Jahren seiner Tätigkeit Pionierarbeit in der Professionalisierung der VBW-Arbeit. Seine Nachfolger wurden Peter Weiß und die Damen Sabine Schütte, Kick, Hirn, Ursula Frankenberger und Angelika Denk.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.